Freesenort/Ummanz

Freesenort auf Ummanz. Die nahezu unveränderte kleine Siedlung wurde erstmals 1319 in Urkunden nachgewiesen.

Freesenort auf Ummanz. Die nahezu unveränderte kleine Siedlung wurde erstmals in Urkunden von 1319 nachgewiesen.

Ummanz, Januar 2013. Auf Rügen gibt es nur wenige größere Siedlungen, prägend sind kleine Dörfer. Die ältesten durch Dokumente belegte Siedlungen stammen aus der Zeit, als hier die Slawen lebten (vor 1200).

In Freesenort, auf Rügens kleiner Schwesterinsel Ummanz, kann man solche historischen Fischer- und Bauernhäuser in kaum verändertem Zustand sehen – auf halber Strecke von Waase nach Suhrendorf am Ende der Siedlung Wusse links ab bis kurz vor dem Deich. Als „Vresenort” ist die kleine Ansiedlung am südöstlichen Zipfel von Ummanz schon 1319 in Urkunden dokumentiert. Bauernhöfe sind seit dem 16. Jahrhundert an dieser Stellen nachgewiesen. Vier Fischer- und Bauernhäuser stehen unter Denkmalschutz.

3 Kommentare zu Freesenort/Ummanz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.